Diese Website benutzt Cookies. Wenn Sie die Website weiter nutzen, gehen wir von Ihrem Einverständnis aus. Ok Datenschutzerklärung

Lohnt sich das Vermieten von möblierten Wohnungen?



Wer eine möblierte Wohnung auf Zeit vermieten möchte, muss seine Zielgruppe kennen, die passende Miethöhe wählen und die Lage beachten. Denn nur bestimmte Wohnungen eignen sich für diese Art der Vermietung und nur bestimmte Personenkreise wollen eine Wohnung kurzzeitig mieten. Deshalb sollte die eigene Wohnung hinsichtlich ihrer Tauglichkeit für eine Vermietung auf Zeit geprüft werden.

möblierte wohnung vermieten
Was sollte der Vermieter beim Vermieten einer möblierten Wohnung wissen | Foto:(c)Life-Of-Pix/pixabay.com

Immer mehr Menschen haben ein Interesse daran, ihre möblierte Wohnung auf Zeit zu vermieten. Das funktioniert allerdings nur, wenn die Wohnung eine gute Lage hat oder zu einem günstigen Preis zu haben ist. Um schnellstmöglich einen passenden Mieter zu finden, muss die geeignete Zielgruppe angesprochen und für die Immobilie begeistert werden. Denn es sind vor allem Studenten, IT-Fachleute aus dem Ausland, Professoren, Schauspieler und ähnliche Gruppen, die sich für das Mieten auf Zeit interessieren.

Bevor man sich mit der Vermietung einer möblierten Wohnung auseinandersetzt sollte man einen Blick in die ortsübliche Vergleichsmiete wagen. Zwar kann gerade bei möblierten Wohnungen darauf verzichtet werden, aber eine erste Empfehlung bietet sie schon.

Ein erfolgreiches Vermieten setzt jedoch voraus, die eigene Wohnung realistisch einzuschätzen und einen Mietpreis zu verlangen, der ihrer Lage, ihrer Größe und ihrer Ausstattung gerecht wird.

Auf die Lage der Wohnung kommt es an

Bei der Vermietung möblierter Wohnungen spielt die Lage eine entscheidende Rolle. Die meisten Mieter sind daran interessiert, eine Wohnung in der Innenstadt zu bekommen, um sich lange Anfahrtswege zu sparen. Das gilt selbst in Großstädten, die ein sehr gut ausgebautes ÖPNV-System haben. Wohnungen am Stadtrand werden hingegen nur sehr selten gesucht. Entsprechend müssen hier die Mieten günstiger sein, um Interessenten finden zu können.

In einigen Fällen suchen Mieter allerdings auch gezielt Wohnungen am Stadtrand. Das ist beispielsweise dann der Fall, wenn sie dort sowieso eine Wohnung haben, aufgrund einer Renovierungsmaßnahmen oder eines Wasserschadens kurzzeitig in eine andere Wohnung umziehen müssen. In der Regel ist die Nachfrage nach solchen Wohnungen jedoch gering.

Gibt es eine Zielgruppe für die jeweilige Wohnung?

Wenn man Vermieter nach einem Wunschmieter fragt, geben sie meist eine alleinstehende Führungskraft zwischen 30-50 Jahren an, die kein Problem damit hat für eine 120 m² Wohnung 3.000 im Monat zu bezahlen. Solche Meter sind allerdings ausgesprochen selten. Denn Führungskräfte haben in der Regel einen geringen Platzbedarf, da sie sowieso sehr viel Zeit im Büro verbringen. Entsprechend suchen sie meist Wohnungen die deutlich unter 100 m² groß sind.

Das liegt unter anderem daran, dass für große Wohnungen sehr viele Nebenkosten anfallen. Immerhin müssen solche Wohnungen auch geheizt und sauber gehalten werden. Selbst Paare entscheiden sich immer häufiger gegen besonders große Wohnungen, sondern nutzen den vorhandenen Platz einer kleineren Wohnung sehr gut aus. Diese Dinge müssen berücksichtigt werden, um eine Zielgruppe ansprechen zu können, die sich für die eigene Wohnung überhaupt interessiert.

Vor allem aber bieten die Ausstattungsmerkmale und die Möblierung an sich Raum, um die jeweiligen Bedürfnisse der Zielgruppe zu erreichen. Je kostenintensiver die Einrichtung, umso zahlungskräftiger die Mieter. Wer die Wohnung passgenau und richtig einrichtet, ist hier klar im Vorteil.

Hinweis: Mieter vergleichen natürlich viele Wohnungsangebote, bevor sie sich für ein Zuhause entscheiden. Deswegen ist es sinnvoll, sich die Preise und Angebote der Konkurrenz anzuschauen, um das eigene Wohnungsangebot zu optimieren.

Die passende Miethöhe wählen

Bei der Vermietung einer möblierten Wohnung auf Zeit kommt es nicht so sehr darauf an, zu welchem Preis eine Wohnung im Bestfall vermietet werden könnte. Denn der Maximalpreis wird nur selten erreicht und schon gar nicht häufig hintereinander. Denn anders als bei einer unbefristeten Leervermietung müssen bei Zeitmietverträgen immer wieder Mieter gefunden werden. Deswegen muss ein Mietpreis gewählt werden, der mit hoher Wahrscheinlichkeit garantiert, dass kontinuierlich innerhalb kürzester Zeit geeignete Mieter für die Wohnung gefunden werden.

Welcher Mietpreis hierbei der richtige ist, lässt sich nicht pauschal sagen. Vermieter sollten nicht der Versuchung erliegen, auf die Empfehlung zu hören, die immer den höchsten Mietpreis vorschlägt. Ansonsten kann es dazu kommen, dass über längere Zeit keine geeigneten Mieter gefunden werden, was zu teurem Leerstand führt. Außerdem müssen die Faktoren berücksichtigt werden, die für Mieter bei der Auswahl einer Wohnung entscheiden sind. Hierzu zählt beispielsweise, ob ein Haustier mit in die Wohnung genommen werden darf und wie lange der Mindestmietzeitraum ist.

Mieten auf Zeit ist nur für bestimmte Menschen interessant

Das Mieten auf Zeit ist für alle interessant, die sich nur für eine bestimmte Zeit in einer Großstadt aufhalten. Das sind zum Beispiel Botschafter, die nur befristet tätig werden, oder Künstler wie Schauspieler, die nur für die Realisierung eines bestimmten Projekts eine Heimat in der jeweiligen Stadt benötigen. Aber auch unter diesen Gruppen zeigen sich Unterschiede. So benötigt ein Botschafter eine Wohnung beispielsweise länger als ein Schauspieler.

Am Häufigsten entscheiden sich jedoch Menschen für das Mieten auf Zeit, die in einer Großstadt langfristig arbeiten wollen und häufig gutes Geld verdienen. Sie haben aus dem Ausland oder von einer anderen Stadt heraus keine Chance, einen unbefristeten Mietvertrag zu bekommen. Einen Zeitmietvertrag abzuschließen ist hingegen deutlich leichter. Deswegen entscheiden Sie sich für einen kurzfristigen Zeitmietvertrag, um eine Wohnung in einer Stadt zu haben, sich anmelden und ihrer Tätigkeit nachgehen zu können.

Von dieser sicheren Position aus suchen sie dann nach einer Wohnung, die sie wirklich langfristig mieten können. Entsprechend sind Menschen, die sich für einen Zeitmietvertrag entscheiden, oftmals jung. Die Hauptaltersgruppe liegt zwischen 25-40 Jahren und sie zeichnet sich durch eine hohe Flexibilität und Beweglichkeit aus.

Tipp: Bei der Möblierung einer Wohnung zur Vermietung kann man vieles falsch machen. Wie Sie die schlimmsten Fehler vermeiden, erfahren Sie hier.

Foto:(c)Life-Of-Pix/pixabay.com

Mietwohnung gesucht?

Hier Mietgesuch eintragen
Für Hausverwalter
Die einfache Mitgliedschaft

ist kostenlos und jederzeit kündbar. Melden Sie sich jetzt an und lernen Sie uns und unser Netzwerk kennen, stellen Sie sich und Ihre Firma vor und erfahren Sie mehr über die Möglichkeiten von HausverwalterScout.

Kostenlos und unverbindlichFinden Sie eine passende Hausverwaltung in Ihrer Nähe

  • 1.

    Postleitzahl eingeben

  • 2.Kostenlose Anfrage stellen
  • 3.Angebote erhalten und vergleichen!