Login
Diese Website benutzt Cookies. Wenn Sie die Website weiter nutzen, gehen wir von Ihrem Einverständnis aus. Ok Datenschutzerklärung

Magazin für Hausverwalter, Vermieter und Eigentümer

15.08.2018

Immobilien gewissenhaft pflegen

Die Hausverwaltung an sich mag nach einer einfach erledigten Aufgabe klingen, die vielen als leicht gemachtes Geld erscheint. Dass dahinter weitaus mehr steht, als gelegentlich ein Telefonat und etwas Buchhaltung, wird schnell deutlich. Denn da Gebäude nicht nur Wind und Wetter standhalten müssen, sondern als vielgenutzter Gebrauchsgegenstand den Strapazen des täglichen Gebrauchs ausgesetzt sind, besteht ein ständiger Verschleiß. Um schwerwiegenden Schäden vorzubeugen, ist es daher wichtig, Immobilien ständig zu pflegen. Gute Verwalter wissen, wie viel Arbeit es ist, sich gewissenhaft um eine Immobilie zu kümmern.

Was man zum Erhalt einer Immobilie beachten sollte

Gute Geschäftspartner finden

Kleine Reparaturen können oftmals selbst übernommen werden. Bei größeren und vor allem bei technischen Arbeiten sollten professionelle Handwerker hinzugezogen werden. Gute Handwerker kosten Geld, das ist bekannt. Trotzdem wird genau hier oftmals gespart, was früher oder später böse enden kann. Denn gerade in der Immobilienbranche können kleine Fehler oft schwerwiegende Folgen haben. So wird beispielsweise bei immer mehr Neubauten schon kurz nach der Schlüsselübergabe der erste Schimmel entdeckt. Hinzu kommen weitere bauphysikalische oder bautechnische Schäden, die sich schwerwiegend auf den Wert der Immobilie auswirken.

Das verdeutlicht, wie wichtig es ist, nicht an den Kosten zu sparen, sondern mit vertrauensvollen Firmen sichere Partnerschaften aufzubauen. Denn obwohl ausgebildete Handwerker und gute Baustoffe viel Geld kosten, sollte bei Immobilien, die mit dem Ziel errichtet werden für eine lange Zeit zu bestehen, das Geld aufgebracht werden. Dennoch sind Billigdienstleistungen keine Seltenheit. Genauso wenig wie der Pfusch am Bau, der häufig von Ungelernten oder gar Branchenfremden produziert wird.

Baustoffe selbst stellen

Viele Handwerker stellen die benötigten Materialien selbst, was ebenfalls zu einer Kostenfalle werden kann. Denn obwohl Bauunternehmer oder Vermieter hohe Preise für die Bauarbeiten zahlen, stellt sich oft heraus, dass die verwendeten Baustoffe günstig einkauft aber teuer berechnet wurden. Um hier eine Sicherheit über die tatsächliche Qualität zu haben, ist es ratsam, die Baustoffe selbst einzukaufen. So kann die bestmögliche Qualität zum günstigsten Preis garantiert werden. Eine gute Alternative zum Baumarkt bilden die Baustoffanbieter im Internet. Anbieter wie “Mein Baustoffversand” bieten eine große Auswahl an sicheren, hochqualitativen Baustoffen zu guten Konditionen.

Regelmäßige Besichtigungen

Die gute Pflege von Immobilien zeichnet sich insbesondere durch häufige Anwesenheit durch den Hausverwalter am Objekt aus. Bei regelmäßigen Kontrollgängen kann der Zustand der Immobilie optimal im Blick behalten werden und kleine aufkommende Schäden entdeckt werden, bevor es zu größeren Problemen kommen kann. So wird eine zuverlässige und die bestmögliche Verwaltung geboten, die sich für jeden Eigentümer positiv auszahlt.

Bild: ©istock.com/Maxiphoto

Artikel-Finder
Volltextsuche

Vergangene Monate

Januar

Dezember

November

alle Artikel
Für Hausverwalter
Die einfache Mitgliedschaft

ist kostenlos und jederzeit kündbar. Melden Sie sich jetzt an und lernen Sie uns und unser Netzwerk kennen, stellen Sie sich und Ihre Firma vor und erfahren Sie mehr über die Möglichkeiten von HausverwalterScout.

Kostenlos und unverbindlich - die passende Hausverwaltung finden Sie hier:
  • 1.

    Postleitzahl eingeben

  • 2.Kostenlose Anfrage stellen
  • 3.Angebote erhalten und vergleichen!