Login

Magazin für Hausverwalter, Vermieter und Eigentümer

03.03.2015

Die Hausverwaltung - welche Aufgaben übernimmt sie?

Eigentümer von Immobilien, ob Wohnungseigentümergemeinschaft oder auch Mehrfamilienhausbesitzer, die Wahl der richtigen Hausverwaltung sollte immer wohl überdacht sein. Die richtigen und kompetenten Begleiter der Immobilie vor Augen sind Hausverwalter nicht nur gesetzlichen Regularien gegenüber verantwortlich, sie können weitaus mehr, als nur "verwalten".

Viele Eigentümer in Deutschland verwalten ihre Immobilie noch ohne professionelle Hilfe. Da werden schon mal Mietverträge aus dem Internet genutzt, Rechtsstreitigkeiten über Anwälte geregelt und meist erst, wenn der Aufwand und die Kosten zu hoch werden, oder das Kind in den Brunnen gefallen ist, wenden sich Eigentümer an einen Hausverwalter. Um die richtige und professionelle Hausveraltung zu finden sollte man den Status und die weit reichenden Aufgaben dieses Berufszweiges genauer betrachten.

Die Aufgaben einer Hausverwaltung sind vielfältig


Im Wohnungseigentumsrecht (WEG) ist die Aufgabe der Wohnungseigentumsverwaltung geregelt. Der Verwalter (umgangssprachlich) und seine Erfüllungsgehilfen, wie Mitarbeiter der Verwaltung sind Vertreter für den Eigentümer. Grundsätzlich wird der Verwalter vom Eigentümer, oder auch der Eigentümergemeinschaft "bestellt" und ist entweder eine natürliche, oder auch juristische Person.

Auf höchstens fünf Jahre beschränkt agiert der Hausverwalter je nach Vertrag für die oder den Eigentümer, wenngleich er für alle von ihm zu vertretenden Vermögens- und Vertrauensschäden haftet. Über die Kosten für eine Hausverwaltung informieren wir hier.

Doch welche Aufgaben übernimmt ein Hausverwalter in der Regel?

Gemäß §21 WEG werden in der Regel nachfolgende Aufgaben für den Eigentümer wahrgenommen:

  • Aufstellung des Wirtschaftsplanes gemäß §28 WEG und die damit verbundene ordentliche Rechnungslegung. Hier umgangssprachlich Betriebs- und Nebenkostenabrechnung
  • Ordnungsgemäße Instandhaltung oder Instandsetzung des Objektes, oder der Wohnungen
  • Ansammlung einer Instandhaltungsrücklage, wobei die Gelder klar getrennt verwaltet werden müssen
  • Aufstellung einer Hausordnung
  • Angemessene Feuer- und Haftpflichtversicherung für das Objekt
  • Duldung der Herstellung von Fernsprech- und Rundfunkempfangsanlagen, sowie Energieversorgungsanbietern

In den Verträgen, die ein Eigentümer mit der Hausverwaltung schließt können weitere, wichtige Aufgaben enthalten sein:Neuvermietung nach Kündigung
  • Begleitung oder Betreibung sämtlicher Rechtsgeschäfte, die in Zusammenhang mit der Immobilie stehen
  • Energieeinkauf, Pflege sowie die technische Betreuung und Wartung der Immobilie oder Wohneinheiten
  • Rechenschaftspflichtige Verwaltung unterschiedlichster Konten, die in Zusammenhang mit der Immobilie stehen
Die Aufgaben und Befugnisse der Verwaltung regelt §27 des WEG, damit auch die Abgrenzungen. Letztlich kann und darf selbst der Hausverwalter des Vertrauens nicht alles für den Eigentümer erledigen. Da es jedoch zur Aufnahme der Tätigkeit als Verwalter gesetzlich keiner nachweisbaren Qualifikation bedarf, sollte ein Eigentümer bereits im Vorfeld seiner Wahl um geeignete Nachweise bitte, wie zum Beispiel einen Abschluss als Kaufmann der Grundstücks- und Wohnungswirtschaft, oder Immobilienkaufmann- bzw. frau.

Doch wie finde ich den richtigen Hausverwalter?

Unabhängig von Qualifikation und gesetzlichen Vorschriften des WEG sollte ein ordentlicher Hausverwalter seine möglichen Aufgaben transparent und verständlich erklären können. Auch ist die Begutachtung der Immobilie unabdingbar wichtig, um die Immobilie einschätzen zu können, zum Beispiel wenn es Sanierungsrückstände gibt. Auch sollte eine ordentliche Hausverwaltung einen "Plan" für den Umgang mit der Immobilie vorlegen. Sind die Mieten angepasst, gibt es Ärger in der Hausgemeinschaft, offene Rückstände und vieles mehr. Ist ihr Hausverwalter darüber hinaus freundlich und kommunikativ so wird sich dies auch auf den Hausfrieden positiv auswirken, bevor sich zuweilen Fronten zwischen Mietern und dem Eigentümer verhärten.

Mit anderen Worten: Die Immobilie ist oft einziger und teurer Besitz des Eigentümers. Der Hausverwalter sollte im Falle der Übernahme der Verwaltung deutlich klar machen können, dass ihm die Immobilie am Herzen liegt und er durch Nachhaltigkeit und Professionalität an der Werterhaltung und Wertsteigerung der Immobilie ein wirkliches Interesse zeigt. Letztlich ist die Begleitung, ob in Gänze oder in Teilen durch eine ordentliche Hausverwaltung Kosten- und Zeitersparnis in einem.

Kostenlos und unverbindlich: Hier finden Sie die passende Hausverwaltung in Ihrer Nähe
PLZ:
So einfach geht's
  • Postleitzahl eingeben (2 oder 5 Stellen)
  • Kostenlose Anfrage stellen
  • Angebote erhalten und vergleichen!

Für Hausverwalter
Die einfache Mitgliedschaft

ist kostenlos und jederzeit kündbar. Melden Sie sich jetzt an und lernen Sie uns und unser Netzwerk kennen, stellen Sie sich und Ihre Firma vor und erfahren Sie mehr über die Möglichkeiten von HausverwalterScout.